Schlagwort: Berit Wuttke

Freitag, 18. Oktober 1963

Freitag, 18. Oktober 1963   Gedanken zur Berufswahl   … Unser Stabülehrer (Herr Pfannkuchen!) hat uns schon die Mitteilung gemacht, dass wir am kommenden Mittwoch eine nochmalige Aussprache über die Militärlaufbahn haben, Ich bin jetzt gar nicht mehr so abgeneigt. Vielleicht ist es das richtige für mich. Wer weiß? Mit Sylvia muss ich wirklich nochmal [ View Post… ]

Bericht vom 1. Juli 1963

Bericht vom 1. Juli 1963   Nun fange ich schon das neunte Tagebuch ein. Wenn man meine anderen acht Werke liest, benötigt man viel Zeit. Es steckt aber auch viel Zeit und Arbeit darin. Aber es hat sich gelohnt. So manches hätte ich bestimmt schon vergessen. Einiges könnte mir aber auch zum Verhängnis werden, wenn [ View Post… ]

Bericht vom Donnerstag, 6. Juni 1963

Bericht vom Donnerstag, 6. Juni 1963   Die Schule ging auch mal wieder los. An diesem Tag hatten wir mal wieder Fahrschule. Bei uns in der Schule. Aber gelernt haben wir dort nichts Besonderes. Unser Fahrlehrer, der Sturzel, hat einen verdammt großen Mund. Seine Spezialstrecke ist „viel reden“ und „wenig handeln“. Das stört mich jedes [ View Post… ]

Sonnabend, 13. April 1963

Sonnabend, 13. April 1963   8:00 Uhr habe ich angefangen, meine Vorbereitungen zum Streichen getroffen. Ich holte mir eine Streichbürste, die ich kurz darauf gleich kaputt machte. Das war natürlich peinlich. Mutti holte aber gleich eine andere. Gudrun hat mir beim Anrühren geholfen. So ging es schneller. Jetzt habe ich für morgen schon die rote [ View Post… ]

2. Februar 1963 – eine zugefrorene Elbe und Aufbaumarken

2. Februar 1963 – eine zugefrorene Elbe und Aufbaumarken 1963 muss lt. Peters Tagebuchaufzeichnungen ein kalter Winter gewesen sein. Auch bei Wikipedia kann man darüber nachlesen, dass dieser Winter einer der strengsten des 20. Jahrhunderts war.   Bericht vom 2. Februar 1963   Gestern bin ich über die Elbe gelaufen. War toll. Der Übergang war [ View Post… ]