Buch SIEBEN

Interessantes zur Schul- bzw. Pausengestaltung

Bericht vom 16. Januar 1963

In der Klasse haben wir jetzt ein großes Meisterschaftsspiel ausgetragen. Mit drei Pfennigen. Jeweils ein Pfennig muss durch die zwei anderen durchgeschoben werden. Jeder Spieler hat ein Tor. Naja, da geht es dann immer hoch her. Ich bin diese Woche in der 1. Liga aufgestellt gewesen. Jetzt bin ich Meister der 1. Liga in der 3. Woche 1963 geworden. Damit bin ich in die Oberliga aufgestiegen. Hier habe ich schwere Kämpfe zu bestehen. Aber das kommt erst nächste Woche. Vielleicht steige ich wieder ab, aber das glaube ich kaum, denn, wenn man richtig spielt, dann kann keinem was passieren. So füllen wir unsere Pausen schon richtig aus. Sonst pokern wir auch noch zur Abwechslung. Oder wir spielen „17+4“, „Leben und Tod“ und „66“.

Aber ab und zu machen wir auch Schulaufgaben, besonders in den ersten Stunden!

No Comments

About the Author

Kommentar verfassen