Buch FÜNF ist online!

 

Es geht weiter!

Buch FÜNF der Geschichte über Peter ist online 🙂

Mädels sind doch unberechenbar

 

Tagebuch FÜNF    08. August 1961 bis 20. März 1962

Hat Peter es geschafft, mit seiner Sylvia zusammenzukommen? Wie läuft die Beziehung in den 60er Jahren?

Was ist sonst noch in Dresden und im allgemeinen Weltgeschehen passiert?

 

Merken

Merken

Merken

No Comments

Dresden erleben in den 60er Jahren

Dresden 1959 bis 1965

 

Eine Geschichte zum Schmunzeln, und doch nach einer wahren Begebenheit.

 

img_20161105_073833

 

img_20161105_124658

 

Begleiten Sie den jungen Mann Peter bei seiner Selbstfindung während der Zeit von 1959 bis 1965, von ersten zarten Begegnungen mit dem anderen Geschlecht bis zu seiner Hochzeit sowie bei seinen Gedanken zu seiner Zukunft und zum Weltgeschehen.

img_20161105_124823_2

 

 

Aufgeschrieben in 12 Tagebüchern.

cover-gesamt-kopie

 

 

Alle Bücher können selbstverständlich auch einzeln gelesen werden!

 

 

Bisher sind FÜNF Bände bei Amazon erschienen

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

No Comments

Buch FÜNF – 30. August 1961

Dresden, 30. August 1961

Mädels sind doch unberechenbar – Auszug vom 13. August 1961

Da wäre ich doch gestern beinahe zum Mörder geworden!

Zuerst ist mir ein kleines Mädchen ins Rad gelaufen. Ich konnte gerade noch bremsen, aber trotzdem stand ich bei ihr schon auf dem Absatz. Das war der erste Schreck. Der zweite ließ nicht lange auf sich warten.

Ich donnerte hinter Karle her, den Bischofsweg entlang Richtung Schauburg und TB. An der Kreuzung kam Karle gerade so durch. Mir lief so eine dusslige Alte geradewegs ins Rad. Ich habe scharf gebremst und ihr die linke Seite des Lenkers in den Bauch geschoben. Ich bin nicht umgefallen, nur die Alte bumste auf das Pflaster. Das war aber wirklich ein Schreck. Ich hob sie auf und fuhr davon.

No Comments

Buch FÜNF – 13. August 1961

Potsdam, 13. August 1961

Mädels sind doch unberechenbar – Auszug vom 13. August 1961

So etwas Blödes. …

Alle Grenzen wurden heute früh, was sage ich, heute Nacht besetzt. Mit Panzern und Geschützen zogen sie los. Es sieht bald aus wie im Krieg. Armee und Polizei ist im Großeinsatz. Hier sieht es wirklich gefährlich aus. Wer weiß, was daraus wieder entsteht. …

No Comments